Fine Art Beschreibung

Ist das Kunst

…. oder …. was ist eigentlich Fine Art?

Eine gute Frage, die immer mal wieder gestellt wird. Und das Schöne an der Antwort … Es kann alles sein!

Einerseits haben die Fotografen die Absicht, die Wirklichkeit realistisch darzustellen ( Dokumentarfotografie, meine Fotos werden nicht bearbeitet u.s.w. ), andererseits geht es um eine fantasie- und kunstvolle Inszenierung. Die künstlerische Fotografie entstand Mitte des 19. Jahrhunderts mit der Absicht, die Malerei zu imitieren. Auf der anderen Seite war die Fotografie stilbildend für den Impressionismus, der ohne die Entwicklung der Fotografie kaum vorzustellen wäre. Schnell etablierte sich die Fotografie aber auch als völlig eigenständige Kunstform, die es mit ihren ganz eigenen Mitteln schafft, künstlerische Anliegen auszudrücken.

Mit dem vom englischen Begriff „schöne Kunst“ abgeleiteten Begriff „Fine-Art“ wurde vor allem die ästhetische Beschreibung angewandter Kunst bezeichnet.
Malerei, Bildhauerei, Architektur, Musik und Tanz wurden als allgemeine, ästhetisch wahrgenommene Formen von Kreativität, Kunst und Handwerk zur „Fine-Art“.
Die „Fine-Art Fotografie“ begann sich ab Mitte des 18. Jahrhunderts, mit Aufkeimen der ersten bildgebenden Verfahren, als eigene Kunstform zu entwickeln.